DolceVita Hotels folgen

Die DolceVita Törggele Wanderungen im Herbst

Blog-Eintrag   •   Sep 22, 2017 11:07 CEST

Haben Sie auch schon einmal vom "Törggelen" gehört? Es handelt sich dabei um eine alte bäuerliche Tradition aus Südtirol, die auch heute noch gerne von Einheimischen und Gästen praktiziert wird. Das Wort Törggelen leitet sich von "Torggl" ab - das war der Raum, in dem früher der Wein gepresst wurde. Genau dieser neue Wein, der sogenannte "Sußer", steht auch im Mittelpunkt des Brauches. Nach der Ernte versammelte man sich in den Stuben der Bauern- und Gasthöfe oder suchte Buchenschänken auf, um den Sußer zu verkosten. Begleitet wird dieser auch heute noch von deftigen Speisen nach Südtiroler Zubereitungsart. Passend dazu lässt sich das Törggelen mit einer Wanderung oder einem Spaziergang durch Kastanienwälder oder entlang der Waalwege verbinden.

Anschließend werden dann Südtiroler Speck, Käse und Kaminwurzen mit Schüttelbrot oder den Vinschgauer Paarln, eine heiße und nahrhafte Gerstsuppe, verschiedenste Knödel oder aber die leckeren Schlutzkrapfen, gefüllt mit Topfen und Spinat, gegessen. Die Hauptattraktion bildet allerdings die „Schlachtplatte“. Sie enthält alles was das Herz begehrt, von geselchtem Fleisch über Rippchen bis hin zu Schweinswürsten, von Sauerkraut über die beliebten Speckknödel bis hin zu Kartoffeln. Zum Nachtisch werden Mohn, Kastanien oder Marmelade gefüllte, frittierte Krapfen aufgetischt. Auch "Strauben" oder "Tirtlan" sind sehr beliebt und werden besonders im Etschtal sowie im Pustertal genossen. Auf keinen Fall fehlen dürfen allerdings die "Keschtn" - die gebratenen Kastanien. Auch wer eigentlich schon satt isst, kann sich den Genuss dieser rußigen Köstlichkeiten nicht verkneifen und langt kräftig zu! Besonders gut passen dazu dazu frische Butter und ein Glas Milch.

Wandern im Vinschgau zur Erntezeit

Die DolceVita Törggele Wanderungen im Herbst bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit einen herbstlichen Spaziergang mit dem Törggelen zu verbinden. Sie werden vom Landeskundler und ehemaligen Bürgermeister von Lana, Herrn Christoph Gufler begleitet, der als einer der besten Kenner des Landes Südtirol gilt. So erfahren Sie ganz nebenbei auch noch einiges Wissenswertes zu Kultur, Weinbau und der Tradition des Törggelen während Sie gemeinsam den Kastelbeller Waalweg, den „Schnalswaal“ begehen. Dieser gilt als einer der beliebtesten Waalwege Südtirols und eignet sich besonders gut zum Wandern in der Gruppe oder mit der ganzen Familie. Eingekehrt wird schließlich im Weinbauhof Pfraum. In der urigen und sehr gemütlichen alten Gaststube genießen Sie als DolceVita Gast ein köstliches Törggele-Mahl.

Von Tisens nach Völlan auf Südtirols Wanderwegen

Auch im Meraner Land lässt sich eine Wanderung durch Weinberge und Kastanienwälder mit ein wenig Törggele-Genuss verbinden. Auch hier begleitet Sie wiederum Christoph Gufler und führt Sie von Völlan nach Tisens über die Talmühle nach Naraun mit einem kurzen Aufstieg nach St. Hippolyt. Im Buschenschank Hofstätter wartet eine traditionelle Brettlmarende mit köstlichem Südtirol Speck auf Sie. Den einzigartigen Rundblick über das Meraner Land und das Etschtal gibt es gratis dazu!

Sie sehen, das Törggelen in Südtirol ist vor allem ein gemeinschaftlicher Brauch, der in der Gruppe am meisten Spaß macht. In Verbindung mit einer gemütlichen Wanderung bildet das Verkosten des neuen Weins das ideale Programm für einen noch sonnigen Herbsttag inmitten der landschaftlichen Vielfalt. Freuen Sie sich auf einen herbstlichen Tag im Zeichen des traditionellen Genusses!

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.