DolceVita Hotels folgen

Wandern im Eisacktal

Blog-Eintrag   •   Mai 09, 2017 10:00 CEST

Südtirols ist das ganze Jahr über ein wahres Paradies für den Wanderurlaub. Im Frühling und im Herbst laden die Waalwege am Sonnenberg zu gemütlichen Spaziergängen ein. Aber im Herbst dreht sich in Südtirol auch alles um das Törggelen. Aber wissen Sie eigentlich, dass das Törggelen ursprünglich aus dem Eisacktal kommt? Entdecken Sie bereits im Frühjahr das Törggelen am Ursprung, begeben Sie sich auf den “Keschtnweg” und erkunden Sie andere landschaftliche Schönheiten im Eisacktal!

"Keschtnweg": Eisacktaler Kastanienwanderweg

Von Kloster Neustift bis zum Rittner Hochplateau erstreckt sich ein Meer von imposanten Kastanienhainen. Dieses Band von Kastanienbäumen bildet die ideale Route für den Kastanienweg. Direkt am Weg bieten Direktvermarkter ihre regionalen Produkte zum Verkauf an. Der “Keschtnweg” bietet das ganze Jahr über einen unvergleichbaren landschaftlichen Reiz und soll nicht nur als Wanderweg für den Herbst verstanden werden.

Dreikirchen

Oberhalb von Barbian, im Weiler Dreikirchen, wurden zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert drei ineinander verschachtelte Kirchlein gebaut. Die mit gotischen Flüglein und Fresken ausgestatteten Kirchen wurden dort errichtet, wo ein heidnisches Quellheiligtum und Kraftplatz liegt. Bereits Sigmund Freud hat seine Sommerfrische in Dreikirchen genossen.

Gilfenklamm

Über viele Jahrhunderte hat sich am Eingang des Ratschingstales der Ratschingser Bach seinen Weg durch das Marmorstein gebahnt - dadurch ist die Gilfenklamm entstanden. Heute kann man über Hängebrücken und Stege am tosenden Wasser entlang wandern. Eine Wanderung durch die einzige Marmorschlucht Europas ist auch für Kinder ein unvergessliches Erlebnis.

Fane Alm

Auf der Fane Alm scheint die Zeit still zu stehen. Auf 1.730 m spaziert man durch das Kleinod mit der 1898 erbauten Bergkapelle und mit den mehreren bewirtschafteten Höfen mit traditionellen Schindeldächern. Auch heute noch wird in der Almkäserei frisch gemolkene Milch verarbeitet.

Rodenecker und Lüsner Alm

Die Rodenecker-Lüsner Alm gilt mit ihren 20 qkm als die längste Hochalm Südtirols und zählt zu den größten Hochplateaus Europas. Unzählige Wanderwege schlängeln sich durch die wunderschönen Almwiesen - den 2.875 Meter hohen Peitlerkofel immer im Blickfeld.

UNESCO Weltnaturerbe Geisler

Der Naturpark Puez-Geisler gehört seit 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe. Das Kirchlein St. Johann in Ranui im Dolomitental Villnöss mit den imposanten Felsspitzen der Geisler im Hintergrund, zählt zu beliebtesten Fotomotiven Südtirols. 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.