DolceVita Hotels folgen

Älter als Ötzi: 6.000 Jahre alter Schneeschuh in Südtirol entdeckt

News   •   Sep 16, 2016 16:30 CEST

Zum 25-jährigen Ötzi-Jubiläum freut man sich in Südtirol über einen weiteren historischen Fund! Den bisher ältesten bekannten Schneeschuh gab der Gletscher am 3.134 m hohen Gurgler Eisjoch im Pfossental frei. 

Ältester Schneeschuh der Welt unweit der Ötzi-Fundstelle entdeckt

Der außerordentliche archäologische Schatz wurde bereits im Jahr 2003 von einem Kartographen bei Vermessungsarbeiten entdeckt, aber erst jetzt im Landesdenkmalamt Bozen der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Radiokarbondatierung ergab, dass der Schneeschuh offenbar um 600 Jahre älter ist, als die Gletschermumie Ötzi und aus der Jungsteinzweit zwischen 3800 und 3700 vor Christus stammt. Der spektakuläre 5.700 bis 5.800 Jahre alte Fund, soll von Simone Bartolini nicht weit von der Schneeschuh-Fundstelle entfernt, in der italienisch-österreichischen Grenzregion entdeckt worden sein. Der aus einem rund 1,5 Meter langen Birkenast hergestellte Schneeschuh verfügt über einen Durchmesser von 32 cm und beweist, dass sich die Menschen bereits in der Jungsteinzeit am Alpenhauptkamm aufhielten und deren Ausstattung den dort herrschenden Bedingungen angepasst war. Beeindruckend ist, dass Schneeschuhe von ähnlicher Machart, noch bis vor wenigen Jahrzehnten auch von Bauern im Südtiroler Sarntal getragen wurden. Der älteste Schneeschuh der Welt befindet sich aufgrund des auf den Gletschern herrschenden Mikroklimas, in einem sehr guten Zustand. Nach weiteren geplanten Untersuchungen wird der 6.000 Jahre alte Schneeschuh ebenfalls im Archäologiemuseum Bozen ausgestellt werden und dort zusammen mit dem Mann aus dem Eis, den jährlich über 250.000 Museumsbesuchern die Geschichte Südtirols näher bringen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy